Mag. Isabella Valentin Pretis – Psychotherapeutin in Klagenfurt

Psychotherapie Klagenfurt

Geboren wurde ich im Jahre 1955. Nach der Reifeprüfung studierte ich Pädagogik und Soziologie  an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Das Studium beendete ich mit der Sponsion zur Magistra der Philosophie. Meine Diplomarbeit verfasste ich zum Thema „Studien zu gesellschaftlichen Krankheitsbildern“ bei Univ. Prof. Dr. Paul Kellermann.
Noch während meines Studiums begann ich mit der Ausbildung zur Bioenergetischen Analytikerin und Dynamischen Gruppenpsychotherapeutin. An diesem Punkt hatte ich das Gefühl, dort angelangt zu sein, wo mein besonderes Interesse lag.


Die Bioenergetische Analyse eröffnete mir eine Welt, in der es mir möglich erschien, eine engere Beziehung zwischen Körper, Geist und Psyche herzustellen. Dabei wiesen mir Dr. Waldefried Pechtl und Dr. Albin Hofer-Moser in prägender Weise die Richtung.


Mit der Ausbildung zur Dynamischen Gruppenpsychotherapeutin ging ich einen Weg weiter, der mit dem Studium der Soziologie begonnen hatte, und schließlich in den sozio-psycho-somatischen Bereich hinführte. Eine wichtige Begleiterin bei dieser Ausbildung war für mich Maga. Susanna Schenk.


Mein besonderes Interesse gilt den fachlichen Weiterbildungen innerhalb meines Tätigkeitsbereiches. So habe ich unter anderem die Weiterbildungen zur EMDR Therapeutin, zur EMDR Therapeutin für Kinder und Jugendliche, zur Psychodynamisch Imaginativen Traumatherapeutin (PITT) bei Frau Dr. Luise Reddemann, Behandlung posttraumatischer dissiziativer Störungen bei Frau Dipl.Psych Michaela Huber und Behandlung komplexer Traumafolgestörungen (DESNOS) bei Dr. Ulrich Sachsse absolviert.


Seit 1992 führe ich meine Praxis als Psychotherapeutin in Klagenfurt

Meine Psychotherapeutische Praxis befindet sich im Stadtzentrum von Klagenfurt, der Hauptstadt des österreichischen Bundeslandes Kärnten. Die Praxisräume liegen im ersten Stock eines jahrhundertealten Hauses im historischen Zentrum der Stadt.


Inmitten des Pfarrplatzes, nur wenige Meter von den Praxisräumen entfern, erhebt sich die Stadtpfarrkirche, die mit ihrem markanten Turm ein weithin sichtbares Wahrzeichen von Klagenfurt darstellt. In unmittelbarer Nähe liegen die Fußgängerzone der Stadt mit vielen netten Cafes und Geschäftslokalen.


Nicht alle Schmerzen sind heilbar, denn manche schleichen
Sich tiefer und tiefer ins Herz hinein,
Und während Tage und Jahre verstreichen,
werden sie Stein
 
Du sprichst und lachst, wie wenn nichts wäre,
Sie scheinen zerronnen wie Schaum.
Doch du spürst ihre lastende Schwere
Bis in den Traum
 
Der Frühling kommt wieder mit Wärme und Helle,
die Welt wird ein Blütenmeer.
Aber in meinem Herzen ist eine Stelle,
da blüht nichts mehr.

(Ricarda Huch)