Ihre Psychotherapie in Klagenfurt -
Mag.ª  Valentin-Pretis

Die vom griechischen „psycho“ (Seele) und „therapie“ (heilen) abgeleitete Bezeichnung Psychotherapie steht als Oberbegriff für alle Formen psychologischer Verfahren, die ohne Einsatz von Medikamenten auf die Behandlung psychischer Leidenszustände etc. abzielen.

Dabei werden psychologische, d.h. wissenschaftlich fundierte Methoden verbaler und nonverbaler Kommunikation systematisch angewendet. Aufgabe des Therapeuten und Therapeutinnen ist es, die jeweils spezifischen Bedingungen bereitzustellen, um für den oder die Betroffenen Veränderungen in Richtung einer Verminderung oder Heilung von seelischem Leiden zu ermöglichen.


Wenn das Gefühl entsteht, dass die eigenen Mittel und Möglichkeiten nicht mehr ausreichen, kann die Psychotherapie eine Hilfestellung sein. Abgesehen von der Behandlung bei schweren psychischen Problemen wird eine Psychotherapie zunehmend von Personen in Anspruch genommen, die in einer Lebenskrise stecken, die dazu entschlossen sind, ihre Persönlichkeit besser zu erkennen, zu entwickeln
und zu entfalten.

Letzlich will die Psychotherapie erreichen, dass Menschen nicht länger psychisch leiden. Es soll dem Klienten und der Klientin geholfen werden, Symptome, die das psychische Wohlbefinden einschränken, zu erkennen. Es geht darum, Kräfte zu aktivieren und zu entwickeln, um den Weg zum ganz persönlichen Wohle zu ebnen.

Die Notwendigkeit einer Psychotherapie ist beispielsweise gegeben bei:

  • Depression
  • Ängsten und Panickattacken
  • Zwängen, Süchten und Phobien
  • Burnout und Burnout-Vorbeugung
  • Mobbing
  • Belastungsstörungen
  • Psychische Traumata
  • Lebenskrisen, menschliche Konflikte
  • Partner- und Familienproblemen
  • Dem Streben nach Erweiterung und Entfaltung der eigenen Persönlichkeit